Image Alt

Literaturverzeichnis

Werke der Merianin und das Echo in mehr als 300 Jahren

Quellen

Abkürzungen für Archive u. Ä.

GNM:    Germanisches Nationalmuseum
LAELKB:    Landeskirchliches Archiv der Evangelischen Landeskirche Bayern
StaatsAN:    Staatsarchiv Nürnberg
StadtAN:    Stadtarchiv Nürnberg
StadtBN:    Stadtbibliothek Nürnberg
StädtMN:    Städtische Museen Nürnberg
UBErl:    Universitätsbibliothek Erlangen

Abkürzungen für die Sparten der Literatur

MSM:    eigene Werke von Maria Sibylla Merianin
MSM+Lit:    Nachdrucke von MSM-Werken mit zusätzlicher kommentierender Literatur von anderen Autor*innen
Lit:    Literatur über Maria Sibylla Merianin
Lex:    Lexika, Werkverzeichnisse
Kun:    Kunst(geschichte)
Soz:    Sozial-, Religions- und Wirtschaftsgeschichte, Gesellschaftswissenschaften
Nat:    Naturforschung (insb. Entomologie, Botanik)
Geo:    Geografie, Ethnologie, Reiseliteratur
Dig:    Zusätzliche interessante Digitalisate im Internet

Eine umfassende, sorgfältig zusammengestellte Bibliografie der in Sammlungen erhaltenen Werke von Maria Sibylla Merian enthält die Website der Merian Society in Amsterdam. Eine Zusammenstellung der vielfältigen Merian-Literatur ist dort ebenfalls zu finden:

Maria Sibylla Merians eigene Werke = MSM

Für unsere Merianin-Website sind die beiden Raupenbücher besonders wichtig, weil mit ihnen die Karriere der Autorin als Naturforscherin in Nürnberg begann. Die Illustrationen auf dieser Website stammen aus zwei Exemplaren, die ursprünglich im Besitz des späteren Briefpartners der Merianin, des Nürnberger Arztes Dr. Johann Georg Volkamer waren.

MSM 1679
1. Raupenbuch

Gräffinn, Maria Sibylla, Der Raupen wunderbare Verwandelung / und sonderbare Blumen=-nahrung / worinnen / durch eine gantz=neue Erfindung / Der Raupen / Würmer / Sommer=vögelein / Motten / Fliegen / und anderer dergleichen Thierlein / Ursprung / Speisen / und Veränderungen / samt ihrer Zeit / Ort / und Eigenschaften / … fleissig untersucht / kürtzlichbeschrieben / nach dem Leben abgemahlt / ins Kupfer gestochen / und selbst verlegt / [Nürnberg] 1679; illuminiert: Universitätsbibliothek Erlangen, Handschriftenabteilung, Sig. H62 / Cim.P. 38 online

MSM 1683
2. Raupenbuch

Gräffin, Maria Sibylla, Der Raupen wunderbare Verwandlung / und sonderbare Blumen=nahrung / Anderer Theil. Worinnen durch eine gantz / neue Erfindung / Der Raupen / Würmer / Maden / Sommer-vögelein / Motten / Fliegen / Bienen und anderer dergleichen Thierlein
Ursprung / Speisen / und Veränderungen / samt ihrer Zeit / Ort / und Eigenschaften / … fleissigst untersucht / kürtzlich beschrieben / nach dem Leben abgemahlt / und wiederum in fünfzig Kupfer gestochen / und verlegt [Nürnberg] 1683, illuminiert: Universitätsbibliothek Erlangen, Handschriftenabteilung, Sig. H62 / Cim.P. 39 online

Vielfältiges Anschauungsmaterial für die Merianin als Künstlerin in ihrer Nürnberger Zeit enthält ein Exemplar des kolorierten Neuen Blumenbuchs von 1680, das in Dresden über die Jahrhunderte bewahrt werden konnte und aus dem auf unserer Merianin-Website ebenfalls Beispiele gezeigt werden. Die „illuminierten“ Kupferstiche, wie die handkolorierten Drucke damals bezeichnet wurden, sind nach Meinung von Fachleuten von der Merianin selbst farbig gefasst wurden.

MSM 1680
Blumenbuch

M. S. Gräffin, M. Merians des Eltern seel: Tochter. Neües BlumenBuch – Allen Kunstverständigen Liebhabern zu Lust, Nutz und Dienst, mit Fleiß verfertiget, Nürnberg [1680], Dreibändiges Werk mit jeweils einem Titelkupfer und 12 Blumen-Kupferstichen, Sign, Botan.84,misc.1 online, Botan.84,misc.2 online, Botan.84,misc.3 online

Eines der wertvollsten Exemplare aus dem Buchangebot der Merianin ist ein illuminiertes Umdruckexemplar der Surinamischen Insekten, das vom Germanischen Nationalmuseum Nürnberg 1901 zum Preis von nur 30 Mark (ca. 180 €) antiquarisch erworben werden konnte:

MSM 1705
Metamorphosis

Maria Sibylla Merian, Metamorphosis insectorum Surinamensium. Ofte Verandering der Surinaamsche insecten. … vertoond en beschreeven, alles in America in het leven en levensgroote geschildert en beschreeven. Umdruckexemplar, Amsterdam [1705], Sig. gr.2° Kz MER 034/37 online

Das großformatige Werk der Merianin mit den Surinamischen Insekten gilt als ihr „Krönungswerk“. Aber mehrere kleinformatige Raupenbücher mit zusätzlichen Stichen zeigen, wie intensiv die Merianin viele Jahrzehnte lang die Metamorphose von europäischen Insekten in ihrer Umgebung beobachtete und wie sie diese (unter Mithilfe ihrer Töchter) im kleinen Format der schon in Nürnberg entstandenen Raupenbücher in Kupfer stach. Besonders bewundernswert ist ein „illuminiertes Exemplar“ eines dritten Raupenbuchs, das ihre jüngere Tochter Dorothea Maria Henricie (= verwitwete Hendriks) posthum im Todesjahr ihrer Mutter 1717  herausgab und das von der Bibliothek des Getty Institute in Los Angeles online gezeigt wird.

Maria Sibylla Merian – Nachdrucke ihrer Werke mit zusätzlicher kommentierender Literatur von anderen Autor*innen

MSM+Lit 2020
1.+ 2. Raupenbuch
Ell

Der Raupen wunderbare Verwandelung und sonderbare Blumen-nahrung, Erster und Anderer Theil – Blüten, Raupen, Schmetterlinge Berlin 2020, ISBN 9783968490083
Vorwort: Ell, Renate, Maria Sibylla Merian in Nürnberg
Hauptteil: 102 Kupfertafeln mit den in modernes Druckbild transkribierten Originaltexten

MSM+Lit 2020
Raupenbuch
Etheridge

The Flowering of Ecology, Maria Sibylla Merian’s Caterpillar Book, Leiden – Boston 2020, ISBN 9789004284791
Part 1: Etheridge, Kay, Before the Transformation / A Life Investigated / Described and Painted from Life / For the Benefit of Naturalists
Part 2: Plates, Merian’s original texts of the Caterpillar Book and Commentary translated from the German by Michael Ritterson

MSM+Lit 2017
Surinam-Insekten
van Delft u. a.

Metamorphosis insectorum Surinamensium 1705 = Die Verwandlung der surinamischen Insekten / Maria Sibylla Merian; herausgegeben von Marieke van Delft & Hans Mulder
1. Teil: Aufsätze zu Leben und Werk der Merianin sowie insbesondere zu ihrem Meisterwerk der Surinamischen Insekten von Tinde van Andel, Marieke van Delft, Kay Etheridge, Hajo B. P. E. Gernaat, Auke Hielkema, Lily Knibbeler, Paul J. M. Maas, Hans Mulder, Redmond O’Hanlon, Ella Reitsma, Bert van de Roemer; Beiträge übersetzt aus der englischen Originalausgabe von Gisella M. Vorderobermeier
2. Teil: Faksimile der 60 Kupferstiche aus dem Exemplar in der Königlichen Bibliothek den Haag, Sig. KW 1792 A 19; niederländische Originaltexte von 1705 übersetzt von Gerhard Worgt

MSM+Lit 2010
Blumenbuch
Bürger

Merian, Maria Sibylla, Neues Blumenbuch, Nürnberg 1680, reproduzierte Ausgabe nach dem Exemplar der Sächsischen Landesbibliothek – Staats-und Universitätsbibliothek Dresden, München Berlin London New York 2010, ISBN 9783791344645
Nachwort: Bürger, Michael, Stationen einer Künstlerin im Barockzeitalter / Das Neue Blumenbuch

MSM+Lit 2009
Surinam-Insekten
Schmidt-Loske

Insects of Surinam – Die Insekten Surinams – Les Insectes de Surinam (dreisprachig englisch + deutsch + französisch) Köln 2009, ISBN 9783822852781
1. Teil: Schmidt-Loske, Katharina, Maria Sibylla Merians „kostbare“ Reise nach Surinam in die Schatzkammer der Natur
2.
Teil: 60 kolorierte Kupferstiche mit Bilderläuterungen

MSM+Lit 1991
Surinam-Insekten
Deckert

Maria Sibylla Merian – Das Insektenbuch – Metamorphosis Insectorum Surinamensium, erste Ausgabe Frankfurt am Main – Leipzig 1991 (ohne ISBN), mehrere Taschenbuchausgaben ab 2002 (Insel 2870), 60 kolorierte Kupferstiche verkleinerter Nachdruck des Exemplars in der Sächsischen Landesbibliothek Dresden, Übertragung der Originaltexte aus dem Niederländischen durch Gerhard Worgt
Begleittext: Helmut Deckert, Zwischen Kunst und Wissenschaft – die Werkleistung der Maria Sibylla Merian

MSM+Lit 1982
Raupenbücher
Geus

Der Raupen wunderbare Verwandelung, Auswahl mit 60 kolorierten Kupferstichen und den entsprechenden transkribierten Texten aus dem 1. und 2. Teil des Raupenbuchs von 1679 und 1683, Dortmund 1982, Nachwort von Armin Geus, S. 135-144, (ohne ISBN); in der späteren Ausgabe von 1991: ISBN 9783883793313
Nachwort: Geus, Armin

MSM+Lit 1976
Studienbuch
Beer

Beer, Wolf-Dietrich (Hrsg.), Maria Sibylla Merian – Schmetterlinge Käfer und andere Insekten – Leningrader Studienbuch, Texte in Deutsch, Englisch, Französisch, Russisch, Koproduktion: Edition Leipzig Verlag + Reich Verlag AG Luzern, o. J. [1976] ISBN 3724301286
1. Kapitel: Wolf-Dietrich Beer, Zur Geschichte des „Leningrader Studienbuchs“
2. Kapitel: Wolf-Dietrich Beer, Zur geographischen und werkgeschichtlichen Bedeutung des „Leningrader Studienbuchs“
1. Hauptteil: Maria Sibylla Merian, Faksimile von 318 handschriftlichen Eintragungen sowie Transliteration
2. Hauptteil: Maria Sibylla Merian, Faksimile von 318 Insekten-Zeichnungen mit verschiedenen Stadien ihrer Metamorphose

Literatur über Maria Sibylla Merian = Lit

Lit 2020
MSM-Briefe

Katharina Schmidt-Loske, Helga Prüßmann-Zemper, Brigitte Wirth (Hrsg.): Maria Sibylla Merian. Briefe 1682 bis 1712 mit Faksimiles aller bisher bekannten Merian-Briefe; Transkriptionen und Kommentare der Herausgeber, Einführung und Übersetzungen von Helga Prüßmann-Zemper, Rangsdorf 2020, ISBN 9783941365674

Lit 2017
Grabowski

Grabowski, Carin, Maria Sibylla Merian zwischen Malerei und Naturforschung – Pflanzen und Schmetterlingsbilder neu entdeckt, Berlin 2017, ISBN 9783496015710

Lit 2017
Sonnabend

Sonnabend, Martin, Maria Sibylla Merian – einige Beobachtungen zu ihrem Werk, in: Roth u. a.(hrsg.), Maria Sibylla Merian und die Tradition des Blumenbildes, Katalog zur Ausstellung im Kupferstichkabinett Berlin und im Städel Museum Frankfurt/Main 2017, S. 149-160, ISBN 9783777427874

Lit 2017
Weller

Weller, Sabine, Maria Sibylla Merian aus Frankfurt, Blumenmalerei und Naturforschung, in: Roth u. a.(hrsg.), Maria Sibylla Merian und die Tradition des Blumenbildes, Katalog zur Ausstellung im Kupferstichkabinett Berlin und im Städel Museum Frankfurt/Main 2017, S. 161-190, ISBN 9783777427874

Lit 2016
Beuys

Beuys, Barbara, Maria Sibylla Merian – Künstlerin, Forscherin, Geschäftsfrau, Berlin 2016, ISBN 9783458316800; die Autorin zeichnet ein lebendiges, vielschichtiges Bild der Zeit, in der die Merianin lebte. Da sie aus Zeitgründen nicht alle Fakten überprüfen konnte, hat sie einige, aber nicht wesentliche fehlerhafte Angaben über die Nürnberger Zeit aus früheren Veröffentlichungen übernommen.

Lit 2015
Friedewald

Friedewald, Boris, Maria Sibylla Merians Reise zu den Schmetterlingen, München 2015, ISBN 9783791381480

Lit 2014
Sauer

Sauer, Christine, Maria Sibylla Merian, in: Von nah und fern. Zuwanderer in die Reichsstadt Nürnberg, hrsg. Museen der Stadt Nürnberg Fembohaus / Stadtarchiv Nürnberg. (Schriften der Museen der Stadt Nürnberg 4), Petersberg 2014, S. 189-192, ISBN 9783865689986

Lit 2009
Trepp

Trepp Anne-Charlott, Von der Glückseligkeit, alles zu wissen – Die Erforschung der Natur als religiöse Praxis in der Frühen Neuzeit, Frankfurt am Main – New York 2009, ISBN 9783593390512, insbesondere Kapitel IV: Die Insekten-Metamorphose als Passion oder Maria Sibylla Merians langer Weg zur Wiedergeburt, S. 220-305

Lit 2008
Reitsma

Reitsma, Ella, Maria Sibylla Merian & dochters, Vrouwenlevens tussen kunst en wetenschap, Amsterdam – Los Angeles 2008, ISBN 9789040084577
Reitsma, Ella, Maria Sibylla Merian & Daughters. Women of Art and Science, Amsterdam – Los Angeles 2008, ISBN 9780892369379

Lit 2008
Legal

Legal, Barbara. Merian & Combanny – Ein Blick auf die Nürnberger Naturmalerei, in: Jutta Tschoeke (Hrsg.) – museen der stadt nürnberg – Grafische Sammlung – Lust und Lieb hat mich beweget … Nürnberger Gartenkultur, Nürnberg 2008, (ohne ISBN-Nr.)

Lit 2007
Wirth

Wirth, Brigitte, Maria Sibylla Merian, Baltasar Scheid und Richard Bradley – Die Künstlerin und Naturforscherin, ein Kaufmann und ein Botaniker, in: Annals of the History and Philosophy of Biology, Volume 12 (2007), Göttingen 2009, S. 115-152, ISSN 1863-0197

Lit 1999
Mulzer

Mulzer, Erich: Maria Sibylla Merian und das Haus Bergstr. 10, in: Nürnberger Altstadtberichte Nr. 24, 1999, S. 27-56, (ohne ISBN)

Lit 1998
Pfister-Burkhalter

Pfister-Burghalter, Margarete, Maria Sibylla Merian – Leben und Werk – 1647-1717, 2. Aufl. 1998 (mit Veränderungen gegenüber der 1. Aufl. 1980) ISBN 3718501731

Lit 1997
Rücker

Rücker, Elisabeth. Maria Sibylla Merian. Unternehmerin und Verlegerin, in Wettengl 1997, S. 254-261

Lit 1997
Wettengl

Wettengl, Kurt, Maria Sibylla Merian 1647-1717, Künstlerin und Naturforscherin, Frankfurt/Main 1997, ISBN 3828908055, insbesondere: Einführung und Maria Sibylla Merian, Künstlerin und Naturforscherin zwischen Frankfurt und Surinam, S. 6-36 und Katalogteile

Lit 1996
Davis

Davis, Natalie Zemon, Drei Frauenleben – Glikl – Maria de l’Incarnation – Maria Sibylla Merian, Berlin 1996; Lizenzausgabe für die Wissenschaftliche Buchgesellschaft (ohne ISBN) = Übersetzung der Originalausgabe von 1995

Lit 1995
Davis

Davis, Natalie Zemon, Women on the Margins – Three seventeenth Century Lives, Cambridge – London 1995, 2. Auflage, ISBN 067495520X

Lit 1988
Kerner

Kerner, Charlotte, Seidenraupe, Dschungelblüte – Die Lebensgeschichte der Maria Sibylla Merian, 2. Auflage, Weinheim 1988, ISBN 3407806752 sowie: Artikel derselben Autorin über Maria Sibylla Merian in der Zeitschrift Emma (Dez. 1988)

Lit 1980
Pfister-Burkhalter

Pfister-Burkhalter, Margarete, Maria Sibylla Merian, Leben und Werk 1647-1717, Basel 1980, ISBN 3-7185-0173-2

Lit 1980
Rücker

Rücker, Elisabeth, Maria Sibylla Merian 1647-1717, Ihr Wirken in Deutschland und Holland, Nachbarn Nr. 24. Hrsg. von der Presse- und Kulturabteilung der Kgl. Niederländischen Botschaft Bonn, 1980

Lit 1967
Rücker

Rücker, Elisabeth, Maria Sibylla Merian 1647-1717, Nürnberg 1967 mit Katalog der Ausstellung im Germanischen Nationalmuseum vom 12. April bis 4. Juni 1967 (ohne ISBN)

Lit 1963
Keppler

Uta Keppler, Die Falterfrau – Maria Sibylla Merian, Biographischer Roman, dtv München 2005, Nr. 25229, ISBN 3423252294 (Erstveröffentlichung Heilbronn 1963) große Verbreitung, meinungsbildend, fantasievoll, diverse Auflagen, seit 2005 sogar mehrfach in Großdruck; wahrscheinlich die am meisten verbreitete Merian (Roman-)Biografie mit einer weiteren Taschenbuch-Auflage bei dtv im Jahr 2014

Lit 1949
Pfister-Burkhalter

Pfister-Burkhalter, Margarete, Ikonographischer Überblick über die Bildnisse der Maria Sibylla Merian, in: Stultifera navis, Basel, Jg. 6, 1949, Heft 6 (1/2), S. 31-42

Lit 1947
Pfister-Burkhalter

Pfister-Burkhalter, Margarete, Florum fasciculis tres, in: Stultifera navis, Basel, Jg. 4, 1947, Nr. 3/4, S. 114-125

MM d. J. um 1685
Autobiografie

in Wackernagel, Rudolf (ed.) Selbstbiographie des Jüngeren Matthäus Merian, Abschrift nach einer älteren Kopie, in: Basler Jahrbuch 1895, S. 227-244

Lexika, Werkverzeichnisse = Lex

Lex 2017
Graff

Johann Andreas Graff – Pionier Nürnberger Stadtansichten, hrsg. vom Förderverein Kulturhistorisches Museum Nürnberg e. V., Katalog zur Ausstellung in der Stadtbibliothek Nürnberg 2017, ISBN 9783000564581

Lex 2014
Stadtlexikon
Augsburg

Augsburger Stadtlexikon online mit laufender Aktualisierung

Lex 2007
Grieb

Grieb, Manfred H. (Hrsg.), Nürnberger Künstlerlexikon, München 2007, ISBN 9783598117632

Lex 2000
Stadtlexikon
Nürnberg

Diefenbacher, Michael und Rudolf Endres (Hrsg.), Stadtlexikon, 2. Auflage, Nürnberg 2000, ISBN 3921590698, online

Lex 1975
Hollstein’s

Hollstein’s German Engravings, Etchings and Woodcuts, Volume X, edited by Fedia Anzelewski, compiled by Robert Zulma, Amsterdam 1975

Lex 1947
Thieme-Becker

Thieme, Ulrich, Felix Becker und Hans Vollmer (Hg.), Allgemeines Lexikon der bildenden Künstler von der Antike bis zur Gegenwart, 37 Bde. 1947, Fotomechanischer Nachdruck,Leipzig 1961, Bd. 14, S. 484 f

Lex 1935
Zülch

Zülch, Walter Karl, Frankfurter Künstler 1223-1700, Frankfurt a. M. 1935

Lex 1755/6
Will

Will, Georg Andreas, Nürnbergisches Gelehrten-Lexicon oder Beschreibung aller nürnbergischen Gelehrten beyderley Geschlechtes nach ihrem Leben, Verdiensten und Schrifften : zur Erweiterung der gelehrten Geschichtskunde und Verbesserung vieler darinnen vorgefallenen Fehler; aus den besten Quellen in alphabetischer Ordnung, Erstausgabe Nürnberg ab 1755; unveränderter Nachdruck Bd. 1 bis Bd. 8, Neustadt an der Aisch 1997/98; ISBN 3895570680; hier ‚Zweyter Teil‘, S. 613,: Stichwort Merianin (Maria Sybilla) mit Entgegnung auf Jöcher zur Ehrenrettung von Graff

Lex 1751
Jöcher

Jöcher, Christian Gottlieb, Allgemeines Gelehrten Lexicon = GL, Leipzig 1751 (Nachdruck Hildesheim 1961), Stichwort: Merianin (Maria Sibylla)

Lex 1741
Biedermann

Biedermann, Johann Gottfried, Geschlechterregister des Hochadeligen Patriciats zu Nürnberg, 1741; auch Nachdruck Neustadt/Aisch 1982, ISBN 3923006160

Lex 1730
Doppelmayr

Doppelmayr, Johann Gabriel, Historische Nachricht von Nürnbergischen Mathematicis und Künstlern, 1730, Nachdruck Hildesheim 1972

Kunst(geschichte) = Kun

Kun 2017
Roth u. a.

Michael Roth, Magdalena Bushart, Martin Sonnabend (hrsg.), Maria Sibylla Merian und die Tradition des Blumenbildes, Katalog zur Ausstellung im Kupferstichkabinett Berlin und im Städel Museum Frankfurt/Main 2017 mit 16 Aufsätzen verschiedener Autor*innen zur Blumenmalerei vom späten 15. Jahrhundert bis an die Wende zum 19. Jahrhundert, ISBN 9783777427874

Kun 2007
Kraemer-Noble

Kraemer-Noble, Magdalena, Abraham Mignon 1640-1679, catalogue raisonné, bilingual: deutsch / englisch, Petersberg 2007, ISBN 9783865681447

Kun 2007
Reske

Reske, Christoph, Die Buchdrucker des 16. und 17. Jahrhunderts im deutschen Sprachgebiet auf der Grundlage des gleichnamigen Werkes von Georg Benzing, Beiträge zum Buch- und Bibliothekswesen 51, Wiesbaden 2007, ISBN 9783447054508

Kun 2001
Tacke

Tacke, Andreas (Hg.), Der Mahler Ordnung und Gebräuch in Nürnberg, Die Nürnberg Mahler(zunft)bücher ergänzt durch weitere Quellen, Genealogien und Viten München – Berlin 2001, ISBN 3422063439

Kun 2001
Hagen

Darin insbesondere: Hagen, Friedrich von, Genealogien und Viten des 16., 17. und 18. Jahrhunderts, z. B. Vita von Graff [Graf], Johann Andreas, S. 420 f

Kun 1998
Ludwig

Ludwig, Heidrun, Naturgeschichtliche Malerei im 17. und 18. Jahrhundert, Marburg 1998, ISBN 3925347461

Kun 1997
Augustyn

Augustyn, Wolfgang, Augsburger Buchillustrationen im 18. Jh., S. 791-862, insbesondere S. 808, in: Gier, Helmut und Johannes Janota (Hrsg), Augsburger Buchdruck- und Verlagswesen, Wiesbaden 1997, ISBN 9783447036245

Kun 1972
Noble

Noble, Magdalena, Abraham Mignon – 1640-1679, Beiträge zur Stillebenmalerei im 17. Jh., Diss. München 1972 (ohne ISBN)

Kun 1965
Jegel

Jegel, August, Alt-Nürnberger Handwerksrecht und seine Beziehungen zu anderen, Nürnberg 1965 (ohne ISBN)

Sozial-, Religions- und Wirtschaftsgeschichte, Gesellschaftswissenschaften = Soz

Soz 2012
Frommer

Frommer, Hartmut, Jämmerliche Mordgeschichten – Vom Umgang des Rats mit gottlosen Raaben-Müttern welche ihre in Unehren erloffenen Kinder umzubringen sich unterstanden, in: Mitteilungen des Vereins für Geschichte der Stadt Nürnberg, 99. Band 2012, S. 81-121, Selbstverlag, ISSN 00835579

Soz 2011
Wiegel

Wiegel, Helmut, Der Pegnesische Blumenorden – eine Sprachgesellschaft des Barock, in: Nürnbergische Hesperiden und Orangeriekultur in Franken, Orangenkultur Band 7, Petersberg 2011, ISBN 9783865686701

Soz 2004
Langguth

Langguth, Erich und andere, Aus Wertheims Geschichte, Verlag des Historischen Vereins Wertheim e. V. 2004, ISBN 3000157093; insbesondere S. 272, mit dem Nachweis, dass Caspar Merian von 1672/3 bis 1683 in Wertheim lebte.

Soz 2002
Deppermann

Andreas Deppermann, Johann Jakob Schütz und die Anfänge des Pietismus, Beiträge zur historischen Theologie 119, Tübingen 2002, ISBN 3161477537

Soz 2002
Jürgensen

Jürgensen, Renate, Bibliotheca Norica, Patrizier und Gelehrtenbibliotheken in Nürnberg zwischen Mittelalter und Aufklärung, Beiträge zum Buch- und Bibliothekswesen Band 43, Teil 1 und 2, Wiesbaden 2002, ISBN 344704540X

Soz 2000
Mährle

Mährle, Wolfgang, Academia Norica – Wissenschaft und Bildung an der Nürnberger Hohen Schule zu Altdorf (1575-1623), Contruberium – Tübinger Beiträge zur Universitäts- und Wirtschaftsgeschichte, Nr. 54, Stuttgart 2000, ISBN 3515075151

Soz 1999
Friedel

Friedel, Birgit und Großmann G. Ulrich, Die Kaiserpfalz Nürnberg, Regensburg 1999, ISBN 3795412161

Soz 1998
Recknagel

Recknagel, Hans, Die Nürnbergische Universität Altdorf und ihre großen Gelehrten, Feucht 1998, ISBN 3000037373

Soz 1987
Saxby

Saxby, Trevor John, The Quest for the New Jerusalem: Jean de Labadie and the Labadists, 1610 – 1744, International Archives of the History of Ideas 115, Dordrecht / Boston / Lancaster 1987, ISBN 90247348151

Soz 1896
Reicke

Reicke, Emil, Geschichte der Reichsstadt Nürnberg von dem ersten urkundlichen Nachweis ihres Bestehens bis zu ihrem Uebergang an das Königreich Bayern (1806), Nürnberg 1896; Reprint Neustadt an der Aisch 1983, ISBN 3923006292

Soz 1693
Dittelbach

Petrus Dittelbach, Verval en Val der Labadisten of Derselver Leydinge, en wyse van doen in haare Huyshoudinge […] nader ontdekt, Amsterdam 1692, Digitalisat der Bibliothek der Franckeschen Stiftungen zu Halle

Naturforschung (insbesondere Entomologie, Botanik) = Nat

Nat 2019
Dickel

Dickel, Hans und Almut Uhl (Mitautorin), Die Bildgeschichte der Botanik, Pflanzendarstellungen aus vier Jahrhunderten in der Sammlung Dr. Christoph Jacob Trew (1695-1769), Petersberg, 2019, ISBN 9783-731908081

Nat 2014
Klameth

Klameth, Sven-Patrik, Der Maria Sibylla Merian-Garten – Ein moderner Garten auf der Nürnberger Kaiserburg, in: Stadt+Grün, DAS GARTENAMT, Plätze in der Stadt – Organ der Deutschen Gartenamtsleiterkonferenz, Berlin Hannover, 63. Jahrgang, Februar 2014, S. 30-35; ISSN 0948-9770

Nat 2008
Tschoeke

Jutta Tschoeke (Hrsg.) – museen der stadt nürnberg – Grafische Sammlung – Lust und Lieb hat mich beweget … Nürnberger Gartenkultur, Nürnberg 2008, (ohne ISBN-Nr.)

Nat 2008
Bach-Damaskinos

Darin insbesondere: Bach-Damaskinos, Ruth, „theils zur Zierde und Freud, meistentheils aber um der Nutzbarkeit willen – Nürnbergs Gartenkultur im 17. und 18. Jahrhundert“, S. 21-34

Nat 2007
Schmidt-Loske

Schmidt-Loske, Katharina, Die Tierwelt der Maria Sibylla Merian (1647-1717); Arten, Beschreibungen und Illustrationen, Marburg/Lahn 2007, ISBN 9783925347795

Nat 1754
Trew

13 Bände mit farbigen Pflanzenzeichnungen gesammelt von Christoph Jacob Trew, Nürnberger Arzt und Botaniker, Nürnberg 1733-1769, Universitätsbibliothek Erlangen-Nürnberg, Sig. H62/MS 2380 online
Außerdem 70 kolorierte Drucke in: Trew, Christoph Jacob u. a., Plantae Selectae – Per Decades Editae, Augsburg 1750-1773, Exemplar der Universitätsbibliothek Erlangen Sig. H61/2 RAR.A 51 online
Beispiele: Meriana (Tafel XL) online, Blattaria (Tafel XVI) online, Plumeria (Tafel XLI) online, Cedrus (Tafel LXI) online 

Nat 1708
Volkamer

J. C. V. [Volkamer, Johann Christoph] Nürnbergische Hesperides, Oder Gründliche Beschreibung Der Edlen Citronat, Citronen, und Pomerantzen-Früchte, …., [Nürnberg 1708] Sig. Nr. RAR C 118 online

Geografie, Ethnologie, Reiseliteratur = Geo

Geo 1754
Uffenbach

Uffenbach‘s Merkwürdige Reisen durch Niedersachsen, Holland und England, 3. Band mit Kupferstichen von Johann Friedrich von Uffenbach, Frankfurt u. Leipzig 1754

Geo 1669
Francisci

Francisci, Erasmus, Guineischer und Amerikanischer Blumen-Pusch – welcher einen ergetzlichen Geruch mancherley mercklicher Eigenschafften, wunderlicher Thiere …, fremder Weisen … selbiger Länder … von sich streuet; nebenst beygedrucktem anhang der, hiebey zugleich neu-auffgelegten, Michael Hemmersams sel Guineisch- und West-Indianische Reißbeschreibung, Fürst [Nürnberg] 1669

Zusätzliche interessante Digitalisate im Internet = Dig

Dig 1682-1712
MSM-Briefe

Maria Sibylla Merian, Transkription der bisher bekannten Briefe auf der Webseite von The Merian Society im Kapitel „Sources / Letters“ online

Dig 1698
Herolt

Johanna Herolt, Serie von 49 Blumenzeichnungen (Gouachen) auf Pergament, die 1930/1940 aus Band Nr. 24 b entnommen und einzeln aufgelegt wurden. Titel: „Een Bloem Boek, geschildert door Johanna Helena Herolt in Amsterdam 1698“ (Überschrift auf Registerblatt), Herzog-Anton-Ulrich-Museum, Braunschweig, Sig. Z 6475 bis Z 6524 online, bei Suche eingeben: Herolt 1698

Dig ab 2019
Graff

Google Arts & Culture, Ein Rundgang durch Nürnberg auf den Spuren von Johann Andreas Graff, Virtuelle Dauerausstellung mit Werken von diesem Pionier Nürnberger Stadtansichten und Ehemann von Maria Sibylla Merian von 1665 bis 1686, kuratiert von den Museen der Stadt Nürnberg
Teil 1: Die Sebalder AltstadtTeil 2: Die Lorenzer Altstadt

Dig ++++
KHM Nürnberg

Homepage des Fördervereins Kulturhistorisches Museum Nürnberg, e. V.: www.foerderverein-khm-nuernberg.de mit einem kontinuierlich umfangreicher werdenden virtuellen Museum online: Viele Beispiele in der Kategorie „Künstler“, z. B. auch zu den Stichwörtern „Merian“ und „Graff“. Bestände zu neuen Stichworten werden laufend ergänzt

de_DEDeutsch